Herzlich Willkommen beim Musikverein Konstanz-Wollmatingen 1826 e.V.

Auf den folgenden Seiten erfahren Sie alles zu unserem Musikverein. Wenn Sie sich für nächsten Auftritte und Konzerte interessieren, dann schauen Sie doch mal unter "Termine" vorbei. Aktuelle Berichte und Texte finden Sie bei Nachrichten. Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen auf unseren Seiten und stehen für Fragen jederzeit zur Verfügung.


Sommerpause

Mit den heißen Temperaturen macht auch der Musikverein Wollmatingen eine Sommerpause. Anfang September sind wir wieder zurück und starten mit großer Spielfreude in die zweite Jahreshälfte. Alle Auftritte können Sie unter Termine entnehmen.

Besonders freuen wir uns auf unser grosses Projekt im Dezember: Eine Show rund  um ABBA.

Dirigent gesucht

Dirigent für das Stammorchester gesucht

Zum 1. Januar 2017 suchen wir einen neuen Dirigenten.

Bei Interesse lesen Sie weiter hier.

Wollmatinger Hoffest 4.8.2016 19 Uhr

Beim diesjährigen Hoffest am Donnerstag, 04. August 2016,  wird neben dem Musikverein Wollmatingen, der unter der Leitung von Georg Herrenknecht wieder einige Perlen aus dem Musikarchiv präsentiert, auch Daniel Groß mit Geschichte und Geschichten um die Wollmatinger Vereine dabei sein. Ganz besonders dürfen Sie sich auch auf Norbert Heizmann mit musikalischen Beiträge „wie die Schnorre gewaxen isch“ freuen. Dazu erhält man von ihm „saumäßig profunde Antworten auf die Fragen nach den letzten, also nach den allerletzten Dingen, im Spannungsfeld zwischen Philosophie und Phydläsophie“. Dies alles bei bester Verpflegung, ab 19:00 Uhr - wir freuen uns auf Sie.

Doppelkonzert Frühjahr 2016

Unter dem Motto "Das Beste der Musik steht nicht in den Noten" lud der Musikverein Wollmatingen am 16. April 2016 zu seinem Doppelkonzert der Jugendkapelle und des Stammorchesters ein.

Mit der Akademischen Fest-Ouvertüre von Johannes Brahms und der L `Arlésienne Suite Nr. II von Georges Bizet eröffnete die Stammkapelle in der MVW-Arena vor rund 450 Besuchern. Mit diesen zwei Stücken präsentierte sich der Musikverein bravorös von seiner klassischen Seite. Das Publikum honorierte diese zwei starken Stücke mit grossem Beifall.Präzise gespielt und mit voller Hingabe wurden sie aufgeführt. Der bekannte Radetzky Marsch erklang für die Musiker-Kameraden, die von Bezirksvorstand Thomas Kinder für Ihre langjährige Mitgliedschaft geehrt wurden.

Danach gab es einen kurzen Wechsel auf der Bühne. Die Jugendkapelle zeigte sich von Ihrer besten Seite. Mit dem Stück Fanfare For A Celebration von Charles Michiels verabschiedete sich Thomas Deggelmann als Dirigent, nach 3 Jahren hervorragender Arbeit. Sein Nachfolger aus eigenen Reihen, Florian Kunemann, übernahm das Amt voller Vorfreude mit dem Stück -Short Story for Conert Band- von Thomas Asanger. Die verschiedenen Klangcharaktere wurden von den jungen Musiker- und Musikerinnen perfekt inszeniert. Mit den weiteren Stücken Katharinen-Polka von Kurt Gäble, Happy Cyclist von Ted Huggens mit Solo "Fahrrad-Klingler" Simon Huff und dem Bon Jovi-Rock Mix zeigte die Jugendkapelle einen gekonnten Streifzug durch viele Stilrichtungen der Blasmusik. Sie spielte dem Publikum die ganze Bandbreite Ihres Könnens vor und gab den Zuhörern einen Einblick in die qualitativ gute Jugendausbildung, auf die der Verein stolz sein darf. Viel Erfolg und Spaß lieber Florian Kunemann für die nächste Zeit!

Nach der Pause durfte das Publikum mit der Stammkapelle zuerst in die Marschmusik eintauchen. Der wohl bekannteste Marsch der Welt, dem Florentiner Marsch von Julius Fucik, begann mit 3 Solisten auf der Empore und wurde von der gesamten Kapelle bis ins kleinste Detail vorgetragen. Eine Hommage an Roger Cicero wurde mit einem Medley seiner besten Hits gespielt, bevor die wunderschöne, symphonische Version von ABBA zum schwärmen einlud. Damit verriet Georg Herrenknecht auch, dass es im Dezember vom 16.-18. in der Wollmatinger Halle ein Highlight geben wird: nämlich eine Show rund um das Thema ABBA, vom Musikverein Wollmatingen aufgeführt. Brillant und bis zur Perfektion spielten die Solisten Simon Huff und Simon Schafheitle auf ihren Marimbafons das Stück Safris`Bravour.

Mit den Zugaben Bandology von Eric Osterling und dem Hoch Badnerland verabschiedeten sich die 2 Kapellen gemeinsam und der Konzertabend bleibt wohl allen in schöner Erinnerung und voller Vorfreude auf Dezember.

Weitere Bilder zum Konzert finden Sie hier

(Bildquelle:Nikolaj Schutzbach)